Mini

Mini hat eine ganz besondere Geschichte.

Nicht nur, dass sie für uns überraschend im Winter 2016 das erste der insgesamt 4 letzten* Lämmer der Herde gesund und munter zur Welt gebracht hat, sondern auch, dass sie sich als „Kleinste“ unter den großen, also erwachsenen Schafen, super behaupten kann – und das mit scheinbarem Handicap.

Was für viele Menschen zur Herausforderung wird, daraus macht sie das Beste. Sie entscheidet viel mit ihrem Gehör und der feinen Nase und findet sich super auf den Weiden zurecht, da sie sich trotzdem gut an den anderen Schafen orientieren kann.

Lediglich einmal fand sie eine Möglichkeit aus der abgesteckten Weide auszubrechen, ließ sich jedoch ziemlich schnell wieder einfangen, da wir die Schäfchen auf Abruf konditioniert haben, um die Herde auch jeden Morgen auf Vollständigkeit überprüfen zu können.

(*Der Nachwuchs kam ziemlich überraschend für uns und war nicht geplant. Papa Lackl wurde jedoch etwas zu spät kastriert. Alle in der Herde befindlichen Böcke sind ebenfalls kastriert und können genau wie die weiblichen Schafe in der Herde verbleiben, weiterer Nachwuchs ist nun ausgeschlossen.)

Auch Du möchtest Schafpate werden und Mini vielleicht sogar regelmäßig besuchen kommen und gut versorgt wissen? Übernehme jetzt eine Schafpatenschaft in Höhe und für die Dauer Deiner Wahl!

>>> Schafpatenschaft übernehmen <<<

Herzlichen Dank für Deine Unterstützung!