Presse

Live and let live Lebenshof auf Facebook
Copyright: Farah Schramm / https://www.greenfulspirit.com/vegane-facebookseiten-lebenshoefe/

Im Rahmen ihrer Blogreihe „10 empfehlenswerte vegane Facebookseiten“ stellt Fahra neben einigen anderen tollen Engagements auch unseren “mobilen Lebenshof” vor.

“Lebenshöfe sind das Gegenstück zu Schlachthäusern. Dort finden Tiere ein Zuhause, die nicht mehr für landwirtschaftliche Zwecke missbraucht und vor dem Schlachter gerettet wurden.

Die Menschen, die sich dieser Aufgabe gewidmet haben, machen es nicht aus finanziellen Gründen. Meist leben sie sogar am Existenzminimum. Für mich sind sie ein Leuchtfeuer in einer Welt von menschlichen Narzissten.

Es ist mir eine Herzensangelegenheit diesen Menschen eine lautere Stimme und ein größeres Publikum zu geben. Denn sie selbst widmen jede freie Minute den Tieren.”

Auf ihrem Blog Greenful Spirit kreiert die vegane Zero Waste Mama Farah Texte aus ihren Gedanken zum veganen Leben und regt damit zum Nachdenken an. Sie mach deutlich, wie sinnvoll, dankbar und leicht es ist, vegan zu leben.

Noch mehr NEWS von Farah erfährst Du auch auf dem Greenful Spirit Facebook-Profil.

Viel Freude beim Stöbern im Blog!


Die liebe Selin von Radio Darmstadt hat uns vor ein paar Tagen zu unserem Tierschutzengagement und unserer Geschichte interviewt. Lieben Dank, dass wir am 9. Januar 18 – 19 Uhr Teil Deiner Sendung “Tierische Aspekte” sein durften.

“Ich habe beschlossen, die erste Sendung im Jahr soll keine negativen Nachrichten enthalten – auch wenn das im Tierschutz leider schwierig ist. Ich habe für euch ein Kabarett von Gabriele Busse (…). Außerdem möchte ich euch ein sehr engagiertes und herzliches Paar vorstellen, die eine Schafherde gerettet haben. Und zu guter letzt, habe ich für euch Produkttester gespielt und einen Burger getestet, um den es einen ganz schönen Hype gab… Also, hört rein und gebt mir, wie immer, gerne Feedback (…)”

Uns hört ihr ab Minute 17:45 😉 – viel Freude beim Nachhören!


Wie aus einem geretteten Schaf ein ganzer Gnadenhof werden soll und was ein wirklich sinnvolles Weihnachtsgeschenk ist …

Unser Gnadenhof Projekt im Interview

Alles begann mit Paula: Das heimatlose Schaf geriet 2013 mehr oder weniger durch Zufall in die Hände von Cori und Matze, den Betreiber des Veganfachgeschäftes Vegativ im Kreis Heilbronn. Die beiden schlossen Paula sofort in ihre Herzen und adoptierten sie kurzum. Mittlerweile ist aus einem Schaf eine ganze Herde geworden und auch zahlreiche Hühner und Hasen wurden vor dem Schlachter oder aus schlechter Haltung gerettet. Dank der beiden Tierliebhaber*innen dürfen sie nun rundum gut versorgt ihren Lebensabend in deren Obhut verbringen. (weiterlesen)


Unser Gnadenhof Live and let live im Hanix Magazin

Cori & Matze Budig eröffnen im August 2013 mit dem Vegativ das erste Veganfachgeschäft im Kreis Heilbronn. Selbstredend war Tierschutz den beiden immer wichtig. Schließlich essen sie nicht umsonst keine Tiere. Recht schnell wurde beiden bewusst, dass sie gerne ihr eigenes Projekt gründen würden. “Live and let live … leben und leben lassen” wurde geboren. In diesem Jahr wurde dann auch aus den ersten beiden Schafen auf dem Lebens- und Gnadenhof, Paula & Michl, eine ganze Herde mit insgesamt 20 Tieren, die nun nicht nur nicht auf dem Teller landen, sondern zudem aus dem Kreisauf der “Lämmer-Neu-Produktion” aussteigen. Informationen für Interessierte und Spender: www.liveandletlive.de.


Live and let live – Ein Hilfsprojekt für Tiere

Regelmäßig berichten wir im NATURSCHECK über förderungswürdige regionale Projekte.
Ein solches ist 2015 in Schwaigern entstanden. »Live and let live« ist eine gemeinnützige
Gesellschaft zur Förderung des Tierschutzes. Initiatoren sind die Betreiber des Bioladens
»Vegativ« in Gemmingen – Corinna und Matthias Budig (weiterlesen)

Unser Gnadenhof Live and let live im Naturscheck Magazin