KAMPAGNE Du kannst ohne Wolle leben, ich nicht!

20171129 Ohne-Wolle-leben-Kopie in KAMPAGNE Du kannst ohne Wolle leben, ich nicht!

Du kannst ohne Wolle leben, ich nicht!

Wenn die Tage kälter und dunkler sind,
begleitet von Regen und beißendem Wind
und der Sturm da draußen lärmt,
sind wir auf der Suche nach etwas, das uns wärmt.

Wollmützen halten warm die Ohren
ohne Woll-Schal wären wir verloren
was wären wir im Winter ohne selbstgestrickte Socken
und Lammfell-Boots halten die Füße warm und trocken.

Aber was für uns normal geworden ist,
ist zeitgleich eine große List,
denn leider wissen wir oft nicht,
was uns ein solch vermeindliches Natur-Produkt verspricht.

Denn der Großteil Wolle stammt aus Massenproduktion
die Verbindung mit viel Leid bei der Gewinnung ist der Lohn,
denn mit Wolle ist kein Profit gemacht,
gibt man bei der Herstellung nicht acht
und reduziert Menschlichkeit beim scheren, statt der Qual,
sind Verletzungen normal.

Schafe müssen geschoren werden, keine Frage,
vor allem kommen da die warmen Tage,
aber auch nur, weil sie darauf gezüchtet sind, das selbst nicht wollen,
sonst würde nur soviel Wolle wachsen, wie sie zum Leben haben sollen.

Und die Warmhaltefunktion ist eine tolle Idee der Natur gewesen,
die haben auch viele andere Materialien, das kann man lesen,
wenn zum Beispiel Acryl, Baumwolle, Rayon oder Polyester im Etikettchen steht,
man auf Nummer Sicher geht.

Beim Einkaufen haben wir also die Wahl
zwischen Mitgefühl oder aber Qual
und sollten uns deshalb für alternatives Material entscheiden,
bei der weniger liebenswerte Geschöpfe leiden.

Vielleicht siehst Dus in meinem Blick und im Gesicht:
Du kannst ohne Wolle leben, ich leider nicht.